Wir bleiben am Ball…

Nach einem überaus konstruktiven Gespräch mit der Dekanin an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien,

Frau Univ.-Prof. Dr. Sigrid Müller, bezüglich einer wissenschaftlichen Aufarbeitung des Lebenswerkes von Ernst Degasperi sowie den Zusagen

Univ.-Prof. Dr. Martin Jäggle und

Prof. Hubert Gaisbauer, sich auch in Zukunft für das Andenken an Ernst Degasperi einzusetzen, glauben wir, dass ein

Professor Ernst Degasperi – Freundeskreis

eine wenig aufwendige Möglichkeit wäre, mit einem interessierten Personenkreis zu kommunizieren. Begonnen hat es mit einer Gedenkveranstaltung zum 90. Geburtstag von Prof. Ernst Degasperi am 7. Mai 2017 in Wien, gefolgt von einer Ehrung des Künstlers durch die Stadt Eggenburg am 29. Oktober 2017. Es fehlt nicht an prominenten Unterstützern. Deshalb bleiben wir am Ball und hoffen, dass Sie den Pass an uns zurückspielen werden.

Der Professor Ernst Degasperi – Freundeskreis ist eine Interessensgemeinschaft von Personen, die dem verstorbenen Künstler und dessen Lebenswerk besondere Wertschätzung entgegenbringen.

Sie soll als  Plattform für einen Informationsaustausch dienen, der dazu beitragen kann, die folgenden Ziele zu realisieren:

 

  • Aufarbeitung des Lebenswerkes von Prof. Degasperi im Rahmen eines wissenschaftlichen Studienprogramms zur Erstellung einer Künstlerbiographie.
  • Anbringung einer Gedenktafel beim Haus in 1090 Wien, Schlickplatz 4, wo Professor Degasperi über drei Jahrzehnte gelebt und gearbeitet hat.
  • Benennung einer öffentlichen Verkehrsfläche in Wien und in Eggenburg mit dem Namen „Professor Ernst Degasperi“ Weg/Straße/Platz.
  • Förderung des öffentlichen Interesses für zeitgenössische religiöse Kunst im Allgemeinen und des diesbezüglichen künstlerischen Schaffens von Prof. Degasperi in spezieller Hinsicht, durch die Präsentation und Interpretation seiner Werke.
  • Einbringung von Vorschlägen zu diesen Anliegen.
  • Kontakt zur Familie des Künstlers.
  • Einmal jährliches Treffen, abwechselnd in Wien und in Eggenburg.

 

Den Mitgliedern des Freundeskreises entstehen keine finanziellen Verpflichtungen. Es soll eine Kontaktadresse geben, bei der alle Informationen zusammenlaufen und weitergegeben werden können. Schicken Sie mir bitte einfach ein Mail mit dem Hinweis:

„Ich bin beim Degasperi – Freundeskreis dabei“. (pers. Kommentar erwünscht)

Sollten wir mit unserer Idee Erfolg haben, könnten wir zu Beginn des kommenden Jahres im Sitzungssaal der Fakultät, unterhalb des eindrucksvollen Werkes von Ernst Degasperi, einen diesbezüglichen Beschluss fassen.

Kontakt in Wien
Ing. Peter Poech

Kontakt in Eggenburg
Johann F. Junek

Sende eine Nachricht an Freundeskreis

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht